Willkommen zu meinen Wanderungen & Touren in Südtirol und manchmal auch darüber hinaus.

Beiträge mit Schlagwort “Pragsertal

Plätzwiese im Pragsertal

Die Plätzwiese im Pragsertal (ital. Prato Piazza) ist Sommer wie Winter immer einen Besuch wert. Zum Wandern/Winterwandern, gemütlichem Spazierengehen mit der ganzen Familie und den Kindern, Ausgangspunkt für verschiedene Touren, Skitouren und Schneeschuhwandern, Langlaufen oder auch für eine spaßige Rodelpartie und noch vieles mehr.

Und wenn der kleine oder große Hunger kommt? Auch für das Kulinarische ist hier oben bestens gesorgt. Sie werden von den Gastgebern mit einheimischen Gerichten bis hin zu Nachspeisen im wahrsten Sinne des Wortes verwöhnt.

Winter auf der Plätzwiese im Pragsertal Ausblick auf die Hohe Gaisl Plätzwiese, Pragsertal


Auf die Postmeisteralm im Pragsertal

Die Postmeisteralm im Pragsertal ist ein wahrlich wunderschöner Ort um zu relaxen, die Seele baumeln zu lassen, in der Sonne zu liegen und zu genießen. Genau aus diesem Grund entschieden wir uns am Sonntag auch für diese Tour 😉

Der Aufstieg ist zwar etwas mühsam, da der Weg Nr. 29 eher steil nach oben führt, jedoch ist es keine allzu lange Tour. Wir entschieden uns die Tour in umgekehrter Richtung zu gehen, mit Start in Brückele (1.491 m) im Pragsertal,  den Rossalm-Weg entlang, vorbei am Alpini-Denkmal, Anfangs auf Schotterweg, später durch Wald und Wiesen, über die Brücke im Kaserbachtal, Richtung Gamsscharte und zur Postmeisteralm (1.968 m). Die Panoramaaussicht, z.B. auf den Dürrenstein oder der Hohen Gaisl, ist beeindruckend. Den Rückweg stiegen wir dann über den, wie bereits gesagt, etwas steilen Weg Nr. 29 ab und wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Brückele.

Alles in allem eine sehr schöne, nicht zu lange Tour. Landschaftlich gesehen einfach nur traumhaft und sehr empfehlenswert.

Postmeisteralm PragsertalPostmeisteralm Pragsertal Postmeisteralm Pragsertal


Rundtour Großer Rosskopf im Pragsertal, 2.559 m

Wieder ein Wochenende mit super Bergwetter und so entschieden wir uns am gestrigen Sonntag für eine Rundtour in den Bergen. Unsere Wahl führte uns ins Pragsertal im Pustertal, wo wir vom Pragserwildsee aus zuerst durch den Wald und zunehmend in lichterem Gebiet Richtung Weißlahnscharte wanderten. Von dort über das Geröllfeld steil bergauf zum Gamssattel und dann noch den Anstieg zum Gipfel auf den Großen Rosskopf, 2.559 m. Beim Rückweg stiegen wir wieder bis zum Gamssattel ab und schlugen dann den Weg Nr. 28 über die Rossalm, Nabiges Loch zurück zum Pragser Wildsee ein.


Wintertour auf den Strudelkopf (Plätzwiese, Pragsertal)

Die Hohe Gaisl, Plätzwiese Prags Südtirol

Die Hohe Gaisl, Plätzwiese Prags Südtirol

Die Plätzwiese im Pragsertal (ital. Prato Piazza), für viele Wanderer, Gäste und Sportler wie z.B. Mountainbiker oder Skitourengeher, ein wohlbekannter und immer wieder gern besuchter Ort im Naturpark Fanes-Senes-Prags. Die Plätzwiese ist unter anderem auch Ausgangspunkt für Touren auf den Dürrenstein, die Helltaler Schlechten oder den Strudelkopf, 2.307 m (ital. Monte Specie).

Zur Wanderung auf den Strudelkopf, startet man von der Plätzwiese aus, vorbei am Bergasthof Plätzwiese und Hotel Hohe Gaisl, den breiten Forstweg hinein bis zur Dürrensteinhütte. Von hier aus folgt man dem Hinweisschild „Heimkehrerkreuz“ und steigt anfangs nördlich und dann Richtung Osten auf. Nach einiger Zeit erreicht man den Strudelkopfsattel, eine Kriegsruine erinnert noch an vergangene Tage. Von hier aus gelangt man in kurzer Zeit zum Gipfelplateau, welches das Heimkehrerkreuz beherbergt.

Ein gewaltiger Panoramarundumblick auf die Hohe Gaisl, Drei Zinnen, Tofana, Cristallogruppe und Dürrenstein ist die Belohnung für den nicht allzu mühsamen Aufstieg.

Panoramaausblick Plätzwiese Blick vom Strudelkopf auf die Drei Zinnen