Willkommen zu meinen Wanderungen & Touren in Südtirol und manchmal auch darüber hinaus.

Winter

Wintertour auf den Strudelkopf (Plätzwiese, Pragsertal)

Die Hohe Gaisl, Plätzwiese Prags Südtirol

Die Hohe Gaisl, Plätzwiese Prags Südtirol

Die Plätzwiese im Pragsertal (ital. Prato Piazza), für viele Wanderer, Gäste und Sportler wie z.B. Mountainbiker oder Skitourengeher, ein wohlbekannter und immer wieder gern besuchter Ort im Naturpark Fanes-Senes-Prags. Die Plätzwiese ist unter anderem auch Ausgangspunkt für Touren auf den Dürrenstein, die Helltaler Schlechten oder den Strudelkopf, 2.307 m (ital. Monte Specie).

Zur Wanderung auf den Strudelkopf, startet man von der Plätzwiese aus, vorbei am Bergasthof Plätzwiese und Hotel Hohe Gaisl, den breiten Forstweg hinein bis zur Dürrensteinhütte. Von hier aus folgt man dem Hinweisschild „Heimkehrerkreuz“ und steigt anfangs nördlich und dann Richtung Osten auf. Nach einiger Zeit erreicht man den Strudelkopfsattel, eine Kriegsruine erinnert noch an vergangene Tage. Von hier aus gelangt man in kurzer Zeit zum Gipfelplateau, welches das Heimkehrerkreuz beherbergt.

Ein gewaltiger Panoramarundumblick auf die Hohe Gaisl, Drei Zinnen, Tofana, Cristallogruppe und Dürrenstein ist die Belohnung für den nicht allzu mühsamen Aufstieg.

Panoramaausblick Plätzwiese Blick vom Strudelkopf auf die Drei Zinnen


Drei Zinnen im Winter

Die weltbekannten und mächtigen Drei Zinnen (Italienisch: Tre Cime di Lavaredo) befinden sich in den Sextner Dolomiten. Die Große Zinne (Italienisch: Cima Grande) ist mit ihren 2.999 m die höchste der Drei Zinnen und steht in der Mitte.

Der Gebirgszug, hier auf dem Foto noch in voller Winterpracht, liegt an der Grenze zwischen den italienischen Provinzen Belluno im Süden und Südtirol im Norden. Im Winter geht man die Tour am besten mit Tourenskiern oder Schneeschuhen und kann dann solche unbeschreiblichen Aussichten genießen.