Willkommen zu meinen Wanderungen & Touren in Südtirol und manchmal auch darüber hinaus.

Beiträge mit Schlagwort “Drei Zinnen

Die Große Zinne zu Silvester auf dem Normalweg

Einstieg Große Zinne, Drei Zinnen Sextner Dolomiten

Die Drei Zinnen in den Sextner Dolomiten sind für mich der schönste Gebirgszug den ich kenne. Oft bin ich schon vor den Drei Zinnen gestanden und habe mir gedacht, einmal möchte ich oben auf dem Gipfel der Große Zinne stehen. Am Silvestertag 2015 konnte der Traum aufgrund der super Wetterverhältnisse wahr werden.

Auf dem Gipfel der Großen Zinne, Drei Zinnen Sextner Dolomiten

Auf dem Gipfel der Großen Zinne, Drei Zinnen Sextner Dolomiten

(mehr …)


Von der Plätzwiese auf den Strudelkopf

Gipfelkreuz Strudelkopf, Plätzwiese Prags

Diese Beschreibung unserer Wanderung von der Plätzwiese auf den Strudelkopf führt nicht über den üblichen Wanderweg, sondern über den alten Kriegssteig.

Blick vom Strudelkopf auf die Drei Zinnen

Blick vom Strudelkopf auf die Drei Zinnen

(mehr …)


Skitour auf das Toblacher Pfannhorn

Gipfelkreuz Toblacher Pfannhorn

Bei unserer heutigen Skitour führen wir euch auf das Toblacher Pfannhorn. Die Anfahrt erfolgt von Toblach im Hochpustertal, nach Wahlen und dort weiter bis nach Kandellen.

Gipfelkreuz Toblacher Pfannhorn, Blick auf die Drei Zinnen

Gipfelkreuz Toblacher Pfannhorn, Blick auf die Drei Zinnen

(mehr …)


Schusterplatte in den Sextner Dolomiten 2.957 m

Schusterplatte Sextner Dolomiten Hochpustertal Südtirol

Die Schusterplatte in den Sextner Dolomiten ist trotz ihrer unmittelbaren Nähe zu den Drei Zinnen, eine nicht so viel begangene Tour. Tummeln sich in der Hauptsaison im Drei Zinnen-Gebiet ganze Wanderkaravanen, so ist man auf der Wanderung zur Schusterplatte oft allein oder trifft nur ab und zu einmal auf Wanderer.

Gipfelkreuz Schusterplatte in den Sextner Dolomiten 2.957 m

Gipfelkreuz Schusterplatte in den Sextner Dolomiten 2.957 m

(mehr …)


Skitour auf den Dürrenstein im Pragsertal

Die Anfahrt erfolgt durch das Pragsertal, Richtung Brückele (Plätzwiese). Die Skitour kann entweder vom Parkplatz Brückele aus gestartet werden, Aufstieg durch den Wald, oder die etwas kürzere Variante, mit Parkmöglichkeit am Parkplatz unterhalb der Plätzwiese.

Aufstieg Plätzwiese Dürrenstein

(mehr …)


Toblinger Knoten bei den Drei Zinnen

Ich war schon oft bei den Drei Zinnen und auch schon einige Male auf dem Paternkofel. Was mir aber bis vor Kurzem noch nicht in den Sinn gekommen war: Der Aufstieg auf den Toblinger Knoten (italienisch Torre di Toblin), direkt hinter der Drei Zinnen Hütte. Das sollte sich jetzt ändern.

Drei Zinnen Hütte mit Sextnerstein und Toblinger Knoten im Hintergrund (rechts)

(mehr …)


Rundtour Pragser Wildsee – Seekofel – Grünwaldalm

Heute beschreibe ich euch die Wanderung auf den Seekofel (ital. Croda del Becco) in den Pragser Dolomiten, genauer gesagt die Rundwanderung vom Pragser Wildsee auf den Seekofel und Abstieg über die Grünwaldalm zurück zum Pragser Wildsee.

Start beim Pragser Wildsee Aufstieg über Weg Nr. 1
(mehr …)


Von der Plätzwiese auf die Helltaler Schlechten

Strahlender Sonnenschein und tiefblauer wolkenloser Himmel. Was braucht man mehr um einen schönen Sonntag zu erleben?

Unsere Skitour führte uns dieses Mal auf die Helltaler Schlechten 2.711 m im Pragsertal . Die Anfahrt erfolgt über Prags, von Brückele auf die Plätzwiese. Natürlich kann man auch direkt ab Brückele mit den Tourenskiern starten. Fährt man mit dem Auto bis zum Parkplatz etwas unterhalb der Plätzwiese hoch, so muss man vor 10.00 Uhr fahren, nachher ist die Durchfahrt verboten.

Aufstieg Plätzwiese Helltaler Schlechten Blick auf die Hohe Gaisl, Plätzwiese

Etwas nach dem Parkplatz heißt es Skier anschnallen und dann geht’s los. (mehr …)


Der Paternkofel (Monte Paterno)

Der Paternkofel (ital. Monte Paterno) in den Sextener Dolomiten ist nicht nur unter Berg- und Wanderbegeisterten bekannt, er hat auch geschichtlich einiges zu bieten. Im Gebirgskrieg (1915-1918) des Ersten Weltkrieges, war er von den Italienern und Österreichern heiß umkämpft. Der wohl bekannteste Name der dabei fällt, ist der von Sepp Innerkofler, einem Sextner Standschützen, der im Gebirgskrieg am Paternkofel starb/gefallen ist.

Paternkofel und Drei Zinnen/Drei Zinnen Hütte

Jetzt aber genug geschichtliches, (mehr …)


Drei Zinnen noch im leichten Schneemantel

Das Wetter am Pfingstsonntag sollte laut Vorhersage eher wechselhaft sein, wobei es gegen Nachmittag und Abend hin zu leichtem Regen bis Gewittern kommen sollte. Also entschieden wir uns, unsere Wanderung auf den Vormittag zu verlegen und was bietet sich für den „Einstieg in die Sommersaison“ besser an, als eine Tour zu den Drei Zinnen in den Sextener Dolomiten. (mehr …)