Willkommen zu meinen Wanderungen & Touren in Südtirol und manchmal auch darüber hinaus.

Vom Klausberg auf den Rauchkofel, Tauferer Ahrntal

Heute beschreibe ich euch wieder eine schöne Wandertour im Tauferer Ahrntal, und zwar vom Klausberg auf den Rauchkofel.

Gipfelkreuz Rauchkofel, Klausberg Tauferer Ahrntal

Gipfelkreuz Rauchkofel, Klausberg Tauferer Ahrntal

Die Anfahrt erfolgt von Bruneck ins Tauferer Ahrntal bis nach Steinhaus. Dort parken wir an den Liftanlagen Klausberg und fahren mit der Umlaufbahn hinauf bis zur Kristall-Alm. Wir steigen aus und wandern los, vorbei an der Mairegg-Alm, der Wegmarkierung 33 Klaussee und Rauchkofel folgend. Angeschriebene Aufstiegszeit 3 Std. 10 min.

Wegmarkierung 33 Klaussee und Rauchkofel Start Aufstieg Klaussee und Rauchkofel

Über breiten Forstweg wandern wir gemütlich die Pistenhänge empor, überqueren den rauschenden und reißenden Bergbach und genießen die Natur, die saftigen Wiesen und die warme Sonne. Aktuell liegt hie und da noch ein Schneefeld, der Weg ist jedoch absolut schneefrei. Wir wandern vorbei an der Talstation K2 und steigen weiter empor. Bereits mit Blick auf die Bergstation K2, welche noch in einiger Entfernung liegt, biegen wir rechts auf einen schmalen Wanderweg ab, welcher uns in wenigen Minuten zum Klaussee führt.

Aufstieg Klaussee und Rauchkofel, Talstation K2

Aufstieg Klaussee und Rauchkofel, Talstation K2

Natur pur beim Aufstieg zum Klaussee und Rauchkofel

Natur pur beim Aufstieg zum Klaussee und Rauchkofel

Am See angekommen, blicken wir bereits auf den markanten Rauchkofel vor uns, jedoch ist noch eine schöne Aufstiegsstrecke zurückzulegen. Im See schwimmen teilweise noch Eisschollen, der Schnee reicht aktuell noch knapp bis zum Klaussee herab.

Teilweise liegt noch etwas Schnee, Aufstieg Klaussee und Rauchkofel Teilweise auch etwas mehr... Aufstieg Klaussee und Rauchkofel

Klaussee und Blick auf den markanten Rauchkofel in der Mitte

Klaussee und Blick auf den markanten Rauchkofel in der Mitte

Wir wandern weiter und steigen über das Blockwerk in leichtem Linksbogen bergauf. Diese Passage geschafft, wandern wir ein Stück über eher flachen Boden dahin. Von da weg bis zum Gipfelaufstieg stapfen wir noch komplett im Schnee. In Rechtsschleife und steiler werdenden Gelände steigen wir quer und dann ein steiles Stück senkrecht empor zur Klausenscharte. Der senkrechte Aufstieg lässt schönes Stufentreten im Schnee zu und lässt uns rasch an Höhe gewinnen.

Aufstieg Klausenscharte Rauchkofel, Tauferer Ahrntal Aufstieg Klausenscharte Rauchkofel, Tauferer Ahrntal

Aufstieg Klausenscharte mit Blick auf Rauchkofel, Tauferer Ahrntal

Aufstieg Klausenscharte mit Blick auf Rauchkofel, Tauferer Ahrntal

Von der Klausenscharte weg heißt es den Gipfel zu erklimmen, das Gipfelkreuz leuchtet bereits in der Sonne. Der Weg führt von hinten den Berg hoch und ist aufgrund der Sonneneinstrahlung bereits komplett schneefrei. Wir steigen teilweise über Blockwerk und teilweise über schmalen Wanderweg auf und erreichen den 2.653 m hohen Gipfel und das Gipfelkreuz des Rauchkofels.

Aufstieg Blockwerk Rauchkofel, Tauferer Ahrntal Aufstieg Blockwerk Rauchkofel, Tauferer Ahrntal

Gipfelanstieg Rauchkofel, Klausberg Tauferer Ahrntal

Gipfelanstieg Rauchkofel, Gipfelkreuz in Sicht

Eine herrliche Aussicht erwartet uns und wir blicken auch hinab auf den Klaussee. Nach anständiger Gipfelrast und Jause, treten wir wieder den Rückweg über den Aufstiegsweg an. Eine wirklich schöne Tour, mit viel Natur und Abwechslung. Ab Kristall-Alm ca. 1.050 Hm.

Gipfelkreuz Rauchkofel, Klausberg Tauferer Ahrntal

360° Gipfelblick Rauchkofel, Klausberg Tauferer Ahrntal

Ausblick vom Gipfel des Rauchkofel

Ausblick vom Gipfel des Rauchkofel

Ausblick auf den Klaussee vom Gipfel des Rauchkofel

Ausblick auf den Klaussee vom Gipfel des Rauchkofel

Ausblick vom Gipfel des Rauchkofel

Ausblick vom Gipfel des Rauchkofel

2 Antworten

  1. HI Robert,
    da liegt noch ein wenig Schnee ;). Wann habt ihr die Tour gemacht?
    Grüüße

    25. Juni 2014 um 19:54

    • Hallo,

      ja richtig, vom See weg wanderten wir komplett im Schnee. Wir haben die Tour am 09.06.2014 gemacht 🙂

      Liebe Grüße und schöne Touren!
      Robert

      25. Juni 2014 um 20:25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s